Intensive Familienberatung und -therapie

Diagnostik

Starke Eltern, starke Kinder

Bereits mit dem Vorstellungsgespräch beginnt ein diagnostischer Prozess, bei dem bisherige Lösungsversuche, Ressourcen und Beeinträchtigungen im Familiensystem eingeschätzt und Einstellungen und Erwartungen geklärt werden. In diese Diagnoseerhebung sollen möglichst alle Beteiligten sowie bisherige Helfer einbezogen werden.


Ziele und Effekte

Hilfe die wirkt

Intensive Familienarbeit und Familientherapie- ermöglicht die frühere Rückführung des Kindes und Jugendlichen in die Familie und verkürzt den Heimaufenthalt

  • fördert die Selbsthilfekräfte und der Eigenverantwortung der Familien,
  • steigert die Motivation zur Annahme von Hilfe – dadurch höhere Effektivität
  • wirkt prophylaktisch durch Einbezug der in der Familie lebenden Kinder
  • stärkt die Erziehungskompetenz der Eltern
  • unterstützt die Familien, ihre Krisen zu bewältigen und entlastet den “Symptomträger” von der alleinigen Verantwortung für Veränderungen
  • klärt Loyalitätskonflikte der Kinder zwischen Eltern und Einrichtung

Kontrakt

Auf gleicher Augenhöhe

Im Rahmen der Auftragsklärung mit der Familien wird ein Kontrakt geschlossen, in dem den Betroffenen der nötige Schutzraum zugesichert wird, um ein Vertrauensverhältnis aufzubauen.


Methoden

Ratschläge sind...

Entsprechend dem Hilfebedarf und den Absprachen mit den Eltern findet die Arbeit in Form von Hausbesuchen statt. Sie bieten der Familie durch das vertraute Umfeld eine größere Sicherheit an, dienen ggf. als Motivationshilfe, in dem die Berater ihnen „entgegenkommen”. Die systemische Beratung und Therapie wird in unterschiedlichen Settings durchgeführt und basiert auf verschiedenen Ansätzen und Methoden z.B. struktureller, strategischer oder narrativer Ansatz, Genogrammarbeit, Systemzeichnungen, Skulpturarbeit, Familienstrukturkarte, Familienbrett, Videoarbeit.


Zusatzleistung

Bild: Familientherapeuten

Familien-
therapeuten

Dipl.
Psychologin

Bild: Hausbesuche

Hausbesuche

Seitenanfang